"Wer zugleich seinen Schatten und sein Licht wahrnimmt, sieht sich von zwei Seiten, und damit kommt er in die Mitte."             
Carl Gustav Jung

Schattentherapie:

Die Schattentherapie/Reinkarnationstherapie ist eine effektive Methode, die Unbewusstes ins Bewusstsein holt. Das heißt, eine Brücke zwischen bewusst und unbewusst wird geschaffen. Der Mensch lernt das heutige Leben neu anzuschauen, neu zu erkennen und inhaltlich anders zu sehen. Der Blick ins frühere Leben ist dabei lediglich ein "Kunstgriff", um heutige Probleme gleichsam wie unter dem Mikroskop vergrößert zu sehen.

Im Vergleich zu anderen Therapien ist die Schattentherapie auch eine Erlebnis- und Erfahrungstherapie. Denn wir spüren und erleben während wir in unseren inneren Bilderwelten sind. Somit gehören diese Gefühle zu uns, sie berühren und öffnen uns. Dadurch ist es nicht nur eine Erkenntnis im Kopf, sondern wird richtig erlebt. Während der Therapiesitzungen werden Schatteninhalte bewusst gemacht, Muster erkannt und bearbeitet. 

Was ist Schatten? Schatten ist das, was wir uns nicht anschauen wollen, was uns unbewusst ist, was verdrängt wird. Oder was wir uns nicht eingestehen wollen. Genau in ihm ist auch unser Schatz begraben.
 

Was ist mit Muster gemeint?

Das sind unsere Verhaltensmuster. Sie begleiten uns von Anfang an und sind in uns fest verankert. Wichtig ist, diese zu erkennen, zu verstehen und zu durchschauen, damit wir besser mit ihnen umgehen können. Wir lernen uns selbst viel besser kennen und Lösungen werden erarbeitet. 

Wahrscheinlich kennt es jeder von sich selbst, dass einem im Laufe des Lebens immer wieder die gleichen Situationen begegnen. Allerdings werden die Muster dann anders vorgespielt bzw. auf eine andere Art und Weise erlebt. Das passiert eben solange bis wir etwas verstanden, gelernt und geändert haben.

Ablauf der Therapiesitzung:
Nach einer kurzen Entspannung beginnt die Bilderreise im Liegen, Ihre Augen sind dabei geschlossen. Ähnlich wie bei einer Meditation entstehen innere Bilder, nur dass Sie mir diese beschreiben und mich an Ihrer Reise teilhaben lassen. Im Anschluss wird die Reise gemeinsam besprochen und ausgewertet, Verhaltensmuster werden erarbeitet.

Ziele der Therapie:

  • sich selbst besser kennen zu lernen, mit den lichten- und Schattenseiten
  • Begabungen, Talente erkennen
  • Ankommen im Hier und Jetzt 
  •  Lernen, das anzunehmen was ist, um das Leben zu genießen und die Vergangenheit abzuschließen
  • Persönlichkeitsentwicklung 
  • Lernen die anstehenden Lebensaufgaben zu bewältigen 
  • raus aus der Projektion, d.h. aufhören, anderen die Schuld für unsere Situationen zu geben
  • Für die eigenen Themen in die Selbstverantwortung kommen 
  • Besserer Umgang mit den Gegensätzen/ Polaritäten, Opfer/Täterrolle, um mehr Toleranz und Gleichmut zu erlangen


Dauer:

In der Regel ist schon mit 3 bis 5 Sitzungen ein großer Schritt gemacht.
Eine Schattentherapiesitzung dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Als zusätzliches Hilfsmittel zur Therapie beziehe ich Ihr persönliches Horoskop mit ein, damit die Bilder in der sich Ihre Seele ausdrückt besser verstanden werden.  
Während der Therapie ist es ratsam, sich bewusst Zeit für sich zu nehmen.